Dorfverein

Dorfverein Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor e. V.

 

Der Vorstand 2018 setzt sich wie folgt zusammen: v. l. Josef Plaspohl (Schriftführer), Hermann Heyer (Ratsherr Garrel), Heinz Schillmöller (3. Vorsitzender), Gerd Alterbaum (2. Vorsitzender), Günter Plötz (Kassenwart), Rolf Frilling (1. Vorsitzender), Werner Stuntebeck (Ratsherr Emstek) und Hubert Frerichs (Ortsvorsteher Kellerhöhe). Es fehlt Gaby Heckmann (Ratsfrau Cloppenburg).

 

Der Dorfverein wurde im Jahr 2004 gegründet und ist im Vergleich zu den anderen Vereinen noch sehr jung. Hinter der Gründung stand die Idee, die Dorfgemeinschaft, die zu drei politischen Gemeinden gehört, nach außen hin zu stärken und den Zusammenhalt der Bevölkerung noch intensiver einzubinden.

Auf der ersten Versammlung wurde beschlossen, dass aus jedem Ort (Hoheging, Kellerhöhe und Bürgermoor) jeweils mindestens ein Bürger zum Vorstand gehören soll. Der erste Vorstand setzte sich aus Heinz Meyer (1. Vorsitzender), Rolf Frilling (2. Vorsitzender), Heinz Schillmöller (3. Vorsitzender), Bernd Rebel (Kassenwart) und Josef Plaspohl (Schriftführer) zusammen. Zusätzlich werden zu Versammlungen nach Bedarf die drei Ratsvertreter unserer Ortschaften beratend mit hinzugezogen oder auch die örtlichen Kirchenvertreter.

 

Aufgaben und Projekte des Dorfvereins

Der Dorfverein macht es sich unter anderem zur Aufgabe, Aktivitäten wie den Familientag zu organisieren, bei politischen Entscheidungen unterstützend mitzuarbeiten, Denkmäler und Plätze zu pflegen sowie Erneuerungen in ländlicher Struktur durchzuführen.

 

Einweihung des Brunnenwegs

Seit der Gründung sind viele Projekte durchgeführt worden. Es wurde im Baumweg in Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung ein neuer Wanderweg „Brunnenweg“ geschaffen. Der Weg führt aus der Ortsmitte durch den Baumweg bis zu den Ahlhorner Fischteichen. Am Eingang des Brunnenweges wurde ein Platz mit einer Heidehütte, die der Mittelweg zur 100-Jahr-Feier erbaut hatte, angelegt. Zusätzlich wurden an markanten Punkten im Ort Infotafeln aufgestellt, die Informationen über die Geschichte der Ortschaften sowie Ortskarten abbilden.

 Sicherheit liegt uns am Herzen
In Zusammenarbeit mit den Kommunen wurden zwei Ampelanlagen eingerichtet. Eine Ampel steht seit 2011 im Ortszentrum und ermöglicht den sicheren Übergang über die K 178. Die andere Ampel steht seit 2014 am Mittelweg und sichert den Übergang über die vielbefahrene B 213.

 

Das 100-jährige Jubiläum – Der vorläufige Höhepunkt

Ein Höhepunkt des Dorfvereins war natürlich die Organisation des 100-jährigen Jubiläums unserer drei Orte. Die Feier fand Pfingsten 2010 statt und war ein voller Erfolg! Der historische Festumzug, der Galaabend sowie die Festrede von Frau Willenborg werden allen, die am Fest teilnahmen, wohl immer noch in sehr guter Erinnerung sein und bleiben. Hierauf kann das gesamte Dorf besonders stolz sein!

Zum 100-jährigen Jubiläum wurde genau über dem Grenzverlauf zwischen Hoheging und Kellerhöhe in der Ortsmitte ein Gedenkstein mit einer schönen Sitzgruppe errichtet. Möge dieser Stein immer Erinnerung an die tolle Feier und Zeichen unseres einmaligen Zusammenhaltes bleiben!

Ein Höhepunkt des Dorfvereins war natürlich die Organisation des 100-jährigen Jubiläums unserer drei Orte. Die Feier fand Pfingsten 2010 statt und war ein voller Erfolg! Der historische Festumzug, der Galaabend sowie die Festrede von Frau Willenborg werden allen, die am Fest teilnahmen, wohl immer noch in sehr guter Erinnerung sein und bleiben. Hierauf kann das gesamte Dorf besonders stolz sein!

Zum 100-jährigen Jubiläum wurde genau über dem Grenzverlauf zwischen Hoheging und Kellerhöhe in der Ortsmitte ein Gedenkstein mit einer schönen Sitzgruppe errichtet. Möge dieser Stein immer Erinnerung an die tolle Feier und Zeichen unseres einmaligen Zusammenhaltes bleiben!

 

Unsere Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

» Weiterlesen

 

Die helfenden Hände

Für die Projekte „Unser Dorf hat Zukunft“, den Dorfkalender und die Homepage arbeiten Renate Abeling, Birgit Hermes und Andrea Rahenbrock als Verstärkung mit. Ohne unsere vielen Helfer wären die zahlreichen Projekte nicht zu schaffen gewesen und auch in Zukunft werden wir auf viele mitwirkende Hände angewiesen sein.

 

Dorferneuerung

Auch in Zukunft wird der Dorfverein sich um wichtige Belange der drei Ortschaften im Dreiländereck kümmern.

Nach mehrfacher Bewerbung wurde HoKeBü im Januar 2019 in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen. Hier warten viele neue Aufgaben auf den Dorfverein.